Dienstag, 19. Mai 2020


DER AKTUELLE TEXT DER HYMNE AN DEUTSCHLAND 20_05_2020


Im Vier-Jahres-Zeiten-Wechsel
in Zentral-Europas Welt,
klingen Hochdeutsch, Dialekte,
platt und bairisch, wie´s gefällt.
Von den Küsten zu den Alpen
über Berge, Seen erschallt:
Deutschland kann sich uns entfalten
mitten in Europas Welt
Deutschland kann sich uns entfalten
in Zentral-Europas Welt. (Statt 1. HvF)


Präzision und deutsches Wissen,
Erfinder-Geist auf hohem Rang,
sollen in der Welt behalten
ihren alten guten Klang.
Uns für Taten zu begeistern
unser ganzes Leben lang,
lernten wir von alten Meistern
wie auf einem Studiengang;
lernten wir von alten Meistern
wie auf einem Studiengang. (statt zweiter von HvF)

Wahrheit, Menschenrechte, Freiheit,
Schutz für unser offenes Land!
Danach lasst uns alle streben,
mit Charakter, Herz und Hand!
Freiheit, Recht und Chancen-Gleichheit
sei das dauerhafte Band;
blüh'im Glanze unsrer Freiheit,
blühe, deutsches Vaterland,
blüh' im Glanze unsrer Freiheit,
blühe, deutsches Mutterland.(statt der 3. von HvF)



Deutschland, stehst du uns zur Seite?
Wir vereinten unser Land.
Restauriert sind alte Städte,
schön der Küsten weißer Sand;
Schlösser, Burgen, Glocken, Feste,
Goethe, Dürer, von Gandersheim, Kant;
fast unendlich scheint die Liste,
ja,wir lieben dieses Land“;.
schier unendlich scheint die Liste,
ja,wir lieben dieses Land“. (Tucholsky-Zitat)


Zu sportlichen Ereignissen die folgende Strophe (Nachtrag am 20.3.2019). Sie kann wie alle anderen allein gesungen werden. Es steckt genügend Hymne in ihr.

Deutschland haben wir zur Seite.
Wir vereinten unser Land.
Sport und Fairness uns begleite,
Friede hat den Krieg verbannt!
Wettkampf, Freundschaft, Liebe, Ehren
mischen Herzen bis zum Rand.
Diese können wir vermehren!
Ja, wir lieben unser Land.
Diese werden wir vermehren!
Ja, wir lieben unser Land.


Humboldt, digitale Schwingen,
Sprachenschulen und Museen
werden Deutschland weiter bringen,
Ziele vor den Augen stehn.
Jung,mit allen wachen Sinnen,
formen wir das schöne Land.
Neu– wie Leibniz – zu beginnen,
liegt in unsrer aller Hand.
Neu– wie Leibniz – zu beginnen,
liegt an uns, in unsrer Hand.




Bach-Quintette, große Chöre,
Schumann, der ins Innere dringt,
Beethoven uns ganz gehöre,
Mozart, Wagner, Pop – ja, singt!
Lasst uns musizieren, scherzen;
draußen sinkt die Abend-Glut,
Kinder zünden Friedens-Kerzen,
Lichter geben Kraft und Mut.
Kinder halten Friedens-Kerzen,
Lichter geben Kraft und Mut.


Unsre Heimat wohl im Herzen
reichen wir der Welt die Hand.
Menschen-Rechte, Würde, Wissen
seien unser starkes Band.
Hohe Werte auf Terrassen
der Geschichte dieser Welt
wollen lernend wir erfassen!
Strahle Deutschland, strahl' wie Gold!
wollen lernend wir erfassen!
Strahle Deutschland, strahl' wie Gold!


KATASTROPHEN

Und wenn Katastrophen, Seuchen,
wenn das Schicksal tödlich scheint,
Leid und Trauer Not entfachen,
sind wir dann noch fest vereint?
Niemals wollen wir vergessen,
was dereinst uns Kraft verlieh,
Unser Land hat Mut besessen,
Mut und Klugheit, Empathie.
Unser Land hat Mut besessen,
Mut und Klugheit, Empathie.






EINE VERTEIDIGUNG/KAMPF-STROPHE GEGEN ZUNEHMENDE BEDROHUNGEN

Unsre Heimat tief im Herzen
reichen wir der Welt die Hand.
Menschenrechte, Würde, Wissen
seien unser festes Band.
Doch wer uns vernichten, töten mag,
so, dass unser Land zerschellt,
der verliert! Am selben Schicksal-Tag.
Wehr dich Deutschland, sei wie Gold!
der verliert! Am selben Schicksal-Tag.
Wehr dich Deutschland, sei wie Gold!


VERDRÄNGUNG

Und wenn fremde Lebensarten,
Art, die unser Sein verdrängt,
voller Absicht sich vermehrten,
so, dass uns nur Angst beklemmt,
aggressiv uns minder werten,
Uns zu Bütteln degradier`n,
stehn wir dann zu unsren Werten?
Oder werden wir verlier`n?
halten wir zu unsren Werten?
Oder werden wir verlier`n?


EINE ANTI-HITLER-STROPHE (12.)

Hitler hassen und verachten
ist der Deutschen heilge Pflicht
Massen-Mord und Menschen schlachten,
Macht-Missbrauch wie Weltgericht;
die Vernichtung von uns allen
plante dieser Mörder schon:
Deutschland sollte ewig fallen!
Ordinärer Teufels Sohn!
Deutschland sollte nur noch fallen!
Ordinärer Teufels Sohn!





EINE ANTI-NAZI-STROPHE (13.)

Nie, nie wieder hier im Lande
dulden wir das feige Pack,
Nazi-Terror, Mord und Brände!
Quer durch Deutschland geht ein Ruck,
denn wir zerren sie raus ans Tages-Licht,
diesen Neo-Nazi-Verschnitt,
geben ihnen voll den verdienten Tritt,
Tausend Jahre woll´n wir nicht;
geben ihnen voll den verdienten Tritt,
"Herren-Menschen" woll´n wir nicht.


Tier-Würde

Gebt den Tieren ihre Würde
lasst sie frei und schlachtet nicht,
reinigt Euch von dieser Bürde,
Ihr seid nicht das Tier-Gericht!
Schont die Wälder, Seen, das Wasser
züchtet Zellen im Labor
esst gesünder, schmeckt auch besser
es tut gut wie nie zuvor;
esst gesünder, schmeckt auch besser
es tut gut wie nie zuvor.


LIEBE ZUM LAND

Wer die erste reine Liebe,
hier die ersten Küsse schenkt,
wer die Liebes-Nacht der Triebe
glücklich in die Zukunft lenkt,
Herz an Herz durch Gassen schlendert,
Hand in Hand den Himmel sieht,
liebt, der liebt das Land, die Menschen,
was denn immer auch geschieht;
liebt, der liebt das Land, die Menschen,
was denn immer auch geschieht.


©mvr=mfwn



Irgendein Politiker oder irgendeine Partei werden nicht erwähnt. Sie wechseln sowieso , treten ab, können abgewählt werden. Von ihnen kam kein Hymnen-Vorschlag.

Bürger-Recht und Schulden-Freiheit
fordern wir vom deutschen Staat!
Einigt euch, ihr Länder, endlich!
Rationalisiert und spart!
Stiehlt nicht von den Kindern schändlich,
Dient dem Bürger und nicht euch!
Dient dem Vater-Lande endlich,
Macht schmarotzend Euch nicht reich!
Dient dem Mutter-Lande endlich,
Macht erpressend Euch nicht reich!


So sähe ein Appell gemäß Hoffmann von Fallersleben heute vielleicht aus! (geschrieben am 28.5.2013)

Prof. Dr. Hans Herbert von Arnim:


DER VERWESUNGSGERUCH EINER ABSTERBENDEN DEMOKRATIE (Gemeint ist Deutschland)

Hinter der demokratischen Fassade wurde ein System installiert,
indem völlig andere Regeln gelten als die des Grundgesetzes.
Das System ist undemokratisch und korrupt, es missbraucht
die Macht und betrügt die Bürger skrupellos.“

Keine Kommentare: