Samstag, 14. März 2020

Dienstag, 10. März 2020

Am 10.3. und 12.3. folgten noch Änderungen




Schön und gut, es folgten am 10.3. und 12.3.20 weitere Änderungen.

In der neuen Fassung meiner Hymne an Deutschland ab 11.3.20. kam es mir darauf an, präzisere Ausdrücke mit gleichzeitig mehr sachlichem Inhalt zu finden. Zum Beispiel: statt "klingt die Sprache ..." nun "klingen Hochdeutsch ... platt und bayrisch" wobei je nach Gegend bayrisch durch einen anderen Dialekt oder eine andere Mundart ersetzt werden kann, wenn es sich reimt. Statt "In schönen deutschen Landen" ab dem 11.3.20 nun "In Vier-Jahres-Zeiten-Landen". Aus der laschen Zeile wurde eine präzise "Überraschung", wie eine Erinnerung an die Jahreszeiten in deutscher Dichtung; zugleich auch an Antonio Vivaldi und Walter Crane. Die Jahreszeiten sind wie eine Klima-Stimulanz für reges geistiges Leben.

Schön und gut, es folgten am 10.3. und 11.3.20 weitere Änderungen.

In der neuen Fassung meiner Hymne an Deutschland ab 12.3.20. kam es mir darauf an, präzisere Ausdrücke mit gleichzeitig mehr sachlichem Inhalt zu finden. Zum Beispiel: statt "klingt die Sprache ..." nun "klingen Hochdeutsch ... platt und bairisch" wobei je nach Gegend bayrisch durch einen anderen Dialekt oder eine andere Mundart ersetzt werden kann, wenn es sich reimt. Statt "In schönen deutschen Landen" ab dem 12.3.20 nun "Im Vier-Jahres-Zeiten-Wechsel". Aus der eher laschen Zeile wurde eine präzise "Überraschung", wie eine Erinnerung an die Jahreszeiten in deutscher Dichtung; zugleich auch an Antonio Vivaldi und Walter Crane. Die Jahreszeiten sind wie eine Klima-Stimulanz für reges geistiges Leben.

Wie weit ist doch die Beschreibung der Natur des Landes, der Jahreszeiten, vom "Deutschland, Deutschland über alles,
/Über alles in der Welt, /Wenn es stets zu Schutz und Trutze /Brüderlich zusammenhält ..." entfernt. Die Zeilen von HvF waren damals verständlich, weil es dieses Deutschland, den Nationalstaat, im Gegensatz zu heute eben noch NICHT gab und sich Sehnsucht mit einer Zukunft-Vision verband, die Sehnsucht eines geächteten Germanistik-Professors und Dichters auf Helgoland, der "über alles" dichtete und nicht "über allem" (was selbst Bertold Brecht missverstand).

Heute sollten wir andere Visionen haben, die Identität Deutschlands zu zeigen: die Sprache, deutsche Wert-Arbeit, Menschenrechte mit Chancengleichheit, Wiedervereinigung als Leistung des Volkes, Denkmal-Pflege, Ziele, Musik und Kinder, Lernbereitschaft, Fairness, Wehrhaftigkeit, Opposition gegen Neo-Nazis, Liebe zum Land - um die 12 Strophen vorweg je mit einem Wort zu kennzeichnen.

Ich meinte "andere" Visionen und nicht das Nachplappern und Verfälschen der 3. Strophe des Deutschland-Liedes, weil gewissen Politikern, wie vorher schon Hitler, das Eingangswort "Einigkeit" gefällt, um ein dummes unkritisches gleichgeschaltetes Volk hinter sich zu manipulieren.

Bei HvF bedeutete das Wort ein Appell an die Oberhäupter der deutschen Splitter-Staaten für eine einmalige Einigung und nicht eine allgemeine völkische Einigkeit als politisch empfohlene kitschige Glück-Hudelei, wie heute in der offiziellen isolierten, historisch abgetrennten deutschen National-Hymne. Sie kennzeichnet nicht Deutschland, sondern die kitschige Verlogenheit der Polit-Kaste der Altparteien, die Volksparteien sein wollen. Sie träumen vom Gleichschritt zu ihrem Vorteil und benutzen dazu ihre Einigkeit-Hymne.

Mentale staatliche Einigkeit verdrängt Minderheiten. Hitler verdrängte nicht, er mordete gleich, im Prinzip dasselbe. Darum sollte Deutschland die 3. Strophe des Deutschland-Liedes wieder in ihren historischen Kontext einbetten und etwas Neues dichten, entweder etwas völlig Neues oder ein Text, der an den Aufbruch Deutschlands aus der Aufklärung und Romantik heraus erinnert, zugleich wahrheitsgetreu schildert, was es mit Deutschland heute auf sich hat. Alle bisherigen Neudichtungen schlugen fehl, zuletzt Auftrag-Dichtungen der Humboldt-Stiftung in Berlin.

Ich hatte mich vor Jahren hingesetzt, eigentlich nur, um dem negativen Urteil der Holländerin Linda de Mol zu begegnen, die das Deutschland-Lied als "Rot-Lied" bezeichnete, mit einiger Berechtigung, wenn man bedenkt, was Hitler-Deutschland in Holland angerichtet hat. Über die Jahre fiel mir immer mal wieder etwas ein. Es stellte sich heraus, dass die "geklaute" Kaiser-Melodie von Joseph Haydn das Hoch-Gefühl einer deutschen National-Hymne mindestens ebenso sehr bestimmte wie der Text. Darum passte ich das Versmaß an. Alle Strophen passen in die gewohnte Melodie.

Im Vier-Jahres-Zeiten-Wechsel * *
mitten in Europas Welt,
klingen Hochdeutsch, Dialekte, * * *
platt und bairisch, wie´s gefällt. * * (oder sächsisch etc.)
Von den Küsten zu den Alpen
über Berge, Seen erschallt:
Deutschland kann sich uns entfalten
mitten in Europas Welt. (Statt 1. HvF)

Präzision und deutsches Wissen,
Erfinder-Geist auf hohem Rang,
könnten in der Welt behalten *
ihren alten guten Klang.
Uns für Taten zu begeistern
unser ganzes Leben lang,
lernten wir von alten Meistern *
wie auf einem Studiengang. (Statt 2. HvF)

Wahrheit, Menschenrechte, Freiheit,
Schutz für unser offenes Land!
Danach lasst uns alle streben,
mit Charakter, Herz und Hand! *
Freiheit, Recht und Chancengleichheit
seien unser festes Band;
blüh´ im Glanze unsrer Freiheit,
blühe, deutsches Vaterland.(Statt 3. HvF)
Refrain: blühe, deutsches Mutterland

Deutschland, stehst du uns zur Seite? *
Wir vereinten unser Land.
Restauriert sind alte Städte,
schön der Küsten weißer Sand;
Schlösser, Burgen, Glocken, Feste,
Goethe, Dürer, von Bingen, Kant;
fast unendlich scheint die Liste,
ja, wir lieben dieses Land“. (Tucholsky)

Humboldt, digitale Schwingen, *
Sprachenschulen und Museen
werden Deutschland weiter bringen,
Ziele vor den Augen steh´n.
Jung, mit allen wachen Sinnen,
formen wir das schöne Land.
Neu – wie Leibniz – zu beginnen,
liegt in unsrer aller Hand.

Bach-Quintette, große Chöre, *
Schumann, der ins Innere dringt,
Beethoven uns ganz gehöre,
Mozart, Wagner, Pop – ja, singt!
Lasst uns musizieren, scherzen;
draußen sinkt die Abend-Glut,
Kinder halten Friedens-Kerzen,
geben leuchtend Kraft und Mut. *

Unsre Heimat wohl im Herzen *
reichen wir der Welt die Hand.
Menschenrechte, Würde, Wissen
seien unser starkes Band. * *
Hohe Werte auf Terrassen
der Geschichte dieser Welt
können lernend wir erfassen!
Strahle Deutschland, strahl´ wie Gold

DIE SPORT STROPHE (Nachtrag am 20.3.2019).
Sie kann und soll allein gesungen werden. In ihr steckt genügend „Hymne“. Aus dem gleichen Grund kann zu entsprechendem Anlass jede Strophe allein gesungen werden.

Deutschland haben wir zur Seite.
Wir vereinten unser Land.
Sport und Fairness uns begleite,
Friede hat den Krieg verbannt!
Wettkampf, Freundschaft, Liebe, Ehren
mischen Herzen bis zum Rand.
Diese können wir vermehren!
Ja, wir lieben unser Land.

EINE VERTEIDIGUNG/KAMPF STROPHE GEGEN TÖDLICHE BEDROHUNGEN VON AUßEN UND VON INNEN:

Unsre Heimat tief im Herzen
reichen wir der Welt die Hand.
Menschenrechte, Würde, Wissen
seien unser festes Band.
Doch wer uns vernichten, töten mag, *
so, dass unser Land zerschellt,
der verliert! Am selben Schicksal-Tag. * *
Wehr dich Deutschland, sei wie Gold!

EINE ANTI-NAZI-STROPHE

Nie, nie wieder hier im Lande
dulden wir das feige Pack,
Nazi-Terror, Mord und Brände!
Quer durch Deutschland geht ein Ruck,
denn wir zerren sie raus ans Tages-Licht,
diesen Neo-Nazi-Verschnitt,
geben ihnen voll den verdienten Tritt, * *
Tausend Jahre woll´n wir nicht.

LIEBE ZUM LAND

Wer die erste reine Liebe,
hier die ersten Küsse schenkt,
wer die Liebes-Nacht der Triebe
glücklich in die Zukunft lenkt,
Herz an Herz durch Gassen schlendert,
Hand in Hand den Himmel sieht,
liebt, der liebt das Land, die Menschen,
was denn immer auch geschieht.

Die 14 Zeilen mit * sind vom mir am 10.3.20 geändert worden. Zwei ** haben Änderungen vom 11.3.20.

©mvr=mfwn




Diese wohl letzte Version meiner Hymne an Deutschland gibt sich angesichts der Charakterlosigkeit unter politischen Parteien und einer Quasi-DDR-Gleichschaltung der Medien nunmehr etwas vorsichtiger, beschreibt besser und lässt das "Sollen" weg. Aus "sollen" wurde "könnten", aus "lernen" der Konjunktiv "lernten", aus "brüderlich" streben wurde "mit Charakter" streben, aus "sind" wurde "sei" das Band. Aus "Deutschland haben wir zur Seite" wurde bescheiden "stehst du uns zur Seite?", aus "unsre Heimat tief im Herzen" wurde "unsre Heimat wohl im Herzen", weil ich Behauptungen satt bin.

Man sieht also, dass so gut wie keine Angriff-Punkte weder von politischen Linken noch Rechten bestehen. Auch Immigranten können sich gerne identifizieren, sogar Muslime, wenn sie nur etwas Interesse an Deutschland haben, in dem sie wohnen wollen, auch Türken, die hier keine erste, sondern eine zweite Heimat haben, auch sie dürften keine Hemmnisse vorfinden. Gemischte Sportler müssten beim Anstimmen der "Sport-Strophe" nicht mehr schweigen, könnten getrost mitsingen.

Wenn ich nun rückblickend die offizielle deutsche National-Hymne betrachte, finde ich, einen langen guten Weg von dort weg gefunden zu haben.

Die offiziell erwartete "Einigkeit" (nicht Einheit), die eine Unisono-Volk-Zustimmung bedeutet, undemokratisch wie sonst was, die einer Gehirnwäsche der Folgsamkeit gleichkommt, widert mich an, könnte ich nicht mehr singen. Das auch noch "für" das Vaterland! Danach DÜRFEN wir nicht streben, obwohl wir es in dieser offiziellen Hymne sollen, und das auch noch mit "Herz und Hand" (staatlicher Appell ans Gefühl in Erwartung der Tat=Folgsamkeit/Einigkeit.). Und nach dieser staatlichen undemokratischen Ekel-Erwartung soll das Ganze auch noch "Glück" bedeuten, Volks-Glück mithin. Reinster Kitsch. Die ursprüngliche Intention von Hoffmann von Fallersleben wurde staatlich verordnet entstellt. Weg damit! Auch wenn die Volks-Partei-Träumer Merkel/Lammert wie Kletten daran festhalten, weil sie möglichst viel blödes und armes Einig-Volk zwecks Macht hinter sich versammeln möchten.

Montag, 11. Juli 2016

MEINE HYMNE AN DEUTSCHLAND

Heute, am 23.11.2019 noch einmal verbessert, noch einmal durch drei weitere Strophen ergänzt, eine Sport-Strophe, die allein z. B. bei Olympiaden gesungen werden könnte, eine Verteidigung-Strophe, falls Deutschland angegriffen werden sollte, und eine Anti-Nazi-Strophe angesichts der ausufernden Gewalt-bereiten Neo-Nazis im Untergrund

DER AKTUELLE TEXT DER HYMNE AN DEUTSCHLAND (am 23.11.19)

Ja, in schöner deutscher Gegend,
mitten in Europas Welt,
klingt die Sprache, die wir lieben,
die uns fest zusammen hält.
Von den Küsten zu den Alpen
über Flüsse, Seen erschallt:
Deutschland, das ist unsere Heimat,
mitten in Europas Welt. (Statt der ersten Strophe von HvF) 

Präzision und deutsches Wissen,
Erfinder-Geist auf hohem Rang,
sollen in der Welt behalten
ihren alten guten Klang.
Uns für Taten zu begeistern
unser ganzes Leben lang,
lernen wir von alten Meistern
wie auf einem Studiengang. (Statt der zweiten Strophe von HvF) 

Wahrheit, Menschenrechte, Freiheit,
Schutz für unser offenes Land!
Danach lasst uns alle streben,
allesamt mit Herz und Hand!
Freiheit, Recht und Chancengleichheit
sei das dauerhafte Band;
blüh' im Glanze unsrer Freiheit,
blühe, deutsches Vaterland. (Statt der 3. Strophe von HvF)
... als Wiederholung: blühe deutsches Mutterland 

Deutschland haben wir zur Seite!
Wir vereinten unser Land.
Restauriert sind alte Städte,
schön der Küsten weißer Sand;
Schlösser, Burgen, Glocken, Feste,
Goethe, Dürer, von Bingen, Kant (Hildegard von Bingen statt Herder)
fast unendlich scheint die Liste,
„ja, wir lieben dieses Land“. (diese Zeile ist Tucholsky-Zitat) 

Zu sportlichen Ereignissen allein die folgende variierte Strophe (Nachtrag am 20.3.2019) 


Deutschland haben wir zur Seite.
Wir vereinten unser Land.
Sport und Fairness uns begleite,
Friede hat den Krieg verbannt!
Wettkampf, Freundschaft, Liebe, Ehren
mischen Herzen bis zum Rand.
Diese können wir vermehren!
Ja, wir lieben unser Land. 

Humboldt-Universitäten,
Sprachenschulen und Museen
werden Deutschland weiterbringen,
Ziele vor den Augen stehen.
Jung, mit allen wachen Sinnen,
formen wir, integrieren im Land.
Neu – wie Leibniz – zu beginnen,
liegt in unsrer aller Hand. 

Bachs gemischte große Chöre,
Schumann, der ins Innere dringt,
Beethoven uns ganz gehöre,
Mozart, Wagner, Pop – ja, singt!
Lasst uns musizieren, scherzen;
draußen sinkt die Abend-Glut,
Kinder halten Friedens-Kerzen,
Lichter geben Kraft und Mut. 

Unsre Heimat tief im Herzen
reichen wir der Welt die Hand.
Menschenrechte, Würde, Wissen
sind das einigende Band.
Hohe Werte auf Terrassen
der Geschichte dieser Welt
wollen lernend wir erfassen!
Strahle Deutschland, strahle wie Gold! 

EINE VERTEIDIGUNG/KAMPF-STROPHE GEGEN ZUNEHMENDE BEDROHUNG 

Unsre Heimat tief im Herzen
reichen wir der Welt die Hand.
Menschenrechte, Würde, Wissen
sind das einigende Band.
Doch wer uns vernichten, töten will,
unser aller Land zerteilt,
den begräbt ein Drohnen-Overkill!
Strahle Deutschland, strahle wie Gold! 

EINE ANTI-NAZI-STROPHE

Nie, nie wieder hier im Lande
dulden wir das feige Pack,
Nazi-Terror, Mord und Brände!
Quer durch Deutschland geht ein Ruck,
denn wir zerren sie raus ans Tages-Licht,
diesen Neo-Nazi-Verschnitt,
geben ihrem Arsch den verdienten Tritt,
Tausend Jahre woll´n wir nicht.

©mvr=mfwn 

________________________
überholt: Heute am 2.7.16 habe ich meine eigenen Anregungen selbst aufgegriffen und meine "Hymne an die Nation" noch einmal Hobby-dichterisch ergänzt. Meine Hymne an die Nation könnte jetzt so klingen: Hier, in deutscher schöner Heimat, mitten in Europas Welt, klingt die Sprache, die wir lieben, die uns fest zusammen hält. Von den Küsten zu den Alpen über Flüsse, Seen erschallt: Deutschland, das ist unsre Heimat, mitten in Europas Welt. (Statt der ersten Strophe von HvF) Präzision und deutsches Wissen, Finder-Geist auf hohem Rang, sollen in der Welt behalten ihren alten guten Klang. Uns für Taten zu begeistern unser ganzes Leben lang, lernen wir von alten Meistern wie auf einem Studiengang. (Statt der zweiten Strophe von HvF) Wahrheit, Menschenrechte, Freiheit überall im ganzen Land! Danach lasst uns alle streben, allesamt mit Herz und Hand! Freiheit, Recht und Chancengleichheit sei das dauerhafte Band; blüh' im Glanze unsrer Freiheit, blühe, deutsches Vaterland. (Statt der 3. Strophe von HvF) Deutschland haben wir zur Seite! Wir vereinten unser Land. Restauriert sind alte Städte, schön der Küsten weißer Sand; Schlösser, Burgen, Glocken, Feste, Goethe, Dürer, Herder, Kant fast unendlich scheint die Liste, ja, wir lieben dieses Land. (diese Zeile ist Tucholsky-Zitat) Humboldt-Universitäten, Sprachenschulen und Museen werden Deutschland weiterbringen, Ziele vor den Augen steh'n. Jung, mit allen wachen Sinnen, formen wir das schöne Land. Neue Zeiten zu beginnen, liegt in unsrer aller Hand. Bachs gemischte große Chöre, Schumann, der ins Inn’re dringt, Beethoven uns ganz gehöre, Mozart, Wagner, Pop – ja, singt! Lasst uns musizieren, scherzen; draußen stirbt die Abendglut, Kinder halten Friedenskerzen, Lichter geben Kraft und Mut. Unsre Heimat tief im Herzen reichen wir der Welt die Hand. Menschenrechte, Würde, Wissen sind das einigende Band. Hohe Werte auf Terrassen der Geschichte dieser Welt wollen lernend wir erfassen! Strahle Deutschland, strahl wie Gold! ©mvr=mfwn Diese meine Hymne an die deutsche Nation ist im Laufe ihrer 15-jährigen Entstehung-Geschichte mehrfach modifiziert worden. Aus allen Variationen habe ich heute, am 2.7.2016 das heute Passende herausgefiltert. Unschwer ist erkennbar, dass die ersten drei Strophen eine Modifikation des Deutschlandliedes sind, um den Geist Hoffmann von Fallerslebens und sein inneres Feuer für Deutschland zu erhalten. Das Deutschlandlied besteht als historische und zeitgebundene Dichtung weiterhin als übergeordnete Instanz. Es wurde nicht für eine Nationalhymne gedichtet. Diese andere Ebene galt es in der Modifikation zu berücksichtigen. Außerdem war die gegenwärtige Situation Deutschlands einzubinden, die von Flüchtlings-Strömen geprägt wird. Darum kam es gleich in der ersten Strophe darauf an, die deutsche Sprache und Europa in den Vordergrund zu nehmen. Die Korrektur der Grenzen, bei HvF weit gefasste Sprachgrenzen, war geboten, Wichtig war das Heimat-Gefühl, das sich auch bei Immigranten, die sich integrieren wollten, einstellt. Grammatikalisch wurde für die deutsche schöne Heimat der Dativ gewählt, eine kleine Schwächung, um Deutschtümelei zu vermeiden In der dritten Strophe habe ich meine eigene Anregung ausgewertet, die oben im vorausgehenden Thread zu finden ist. In letzter Sekunde änderte ich "Draußen sinkt die Abendglut" in: "Draußen stirbt die Abendglut" Das Sterben der Schönheit, oder im übertragenen Sinne das Sterben des Abendlandes, entspricht unserer brutalen Zeit. Kinder haben dann mehr Substanz für ihre Kerzen, mehr Aussichtslosigkeit, die der Wahrheit entspricht. Hatten wir nicht gesagt "Wahrheit, Menschenrechte, Freiheit"? Das sterbende Europa verliert seine Aufklärung, verliert seine Freiheit. Kerzen geben etwas Hoffnung. Sie beleuchten die Aussichtslosigkeit.

Samstag, 5. April 2014

Die überdachte HYMNE AUF DEUTSCHLAND und ihre augenblickliche Fassung am 15.08.14





Meine "Adoptiv"-Tochter Beifoen und ich am 6.2.2014

Der Stuhl zerbricht
uns schert das nicht
wir bleiben munter,
mussten runter
und landen wo?
Auf unserem Po!

Meine Blogs hatte ich vernachlässigt, schilderte dieses und jenes in meiner Chronik und verschiedenen Gruppen in Facebook. Nach der wertvollen Erfahrung mit intelligenten und gut gesonnenen Menschen melde ich mich in meinen Blogs zurück mit dem Thema:

Den Überlegungen vom 23.01.2015 schicke ich die neueste Fassung der Hymne vom 17.3.2019 voraus. Dann lassen sich die Änderungen auch besser beurteilen.

Ja, in schöner deutscher Gegend,
mitten in Europas Welt,
klingt die Sprache, die wir lieben,
die uns fest zusammen hält.
Von den Küsten zu den Alpen
über Flüsse, Seen erschallt:
Deutschland, das ist unsere Heimat,
mitten in Europas Welt. (Statt der ersten Strophe von HvF)

Präzision und deutsches Wissen,
Finder-Geist auf hohem Rang,
sollen in der Welt behalten
ihren alten guten Klang.
Uns für Taten zu begeistern
unser ganzes Leben lang,
lernen wir von alten Meistern
wie auf einem Studiengang. (Statt der zweiten Strophe von HvF)

Wahrheit, Menschenrechte, Freiheit,
Schutz für unser offenes Land!
Danach lasst uns alle streben,
allesamt mit Herz und Hand!
Freiheit, Recht und Chancengleichheit
sei das dauerhafte Band;
blüh' im Glanze unsrer Freiheit,
blühe, deutsches Vaterland. (Statt der 3. Strophe von HvF)
... als Wiederholung: blühe deutsches Mutterland

Deutschland haben wir zur Seite!
Wir vereinten unser Land.
Restauriert sind alte Städte,
schön der Küsten weißer Sand;
Schlösser, Burgen, Glocken, Feste,
Goethe, Dürer, von Bingen, Kant (Hildegard von Bingen statt Herder)
fast unendlich scheint die Liste,
ja, wir lieben dieses Land. (diese Zeile ist Tucholsky-Zitat)

Für sportliche Ereignisse allein diese folgende Strophe:

Deutschland haben wir zur Seite
und vereinten unser Land.
Sport und Fairness uns begleite,
Friede hat den Krieg verbannt!
Wettkampf, Freundschaft, Liebe, Ehren,
mischen Herzen bis zum Rand.
Diese können wir vermehren!
Ja, wir lieben unser Land.

Humboldt-Universitäten,
Sprachenschulen und Museen
werden Deutschland weiterbringen,
Ziele vor den Augen stehen.
Jung, mit allen wachen Sinnen,
formen wir das schöne Land.
Neu – wie Leibniz – zu beginnen,
(statt wie bisher "Neue Zeiten zu beginnen")
liegt in unsrer aller Hand.

Bachs gemischte große Chöre,
Schumann, der ins Innere dringt,
Beethoven uns ganz gehöre,
Mozart, Wagner, Pop – ja, singt!
Lasst uns musizieren, scherzen;
draußen stirbt die Abend-Glut,
Kinder halten Friedens-Kerzen,
Lichter geben Kraft und Mut.

Unsre Heimat tief im Herzen
reichen wir der Welt die Hand.
Menschenrechte, Würde, Wissen
sind das einigende Band.
Hohe Werte auf Terrassen
der Geschichte dieser Welt
wollen lernend wir erfassen!
Strahle Deutschland, strahl wie Gold!

©mvr=mfwn

Die überdachte Nation-Hymne und ihre augenblickliche Fassung am 23.01.2015


Voran stelle ich das Deutschlandlied von Hoffmann von Fallersleben, damit man meine Änderungen, dienenden Umdichtungen und neuen Texte gut mit dem Original vergleichen kann und nicht erst suchen muss.

Original Deutschland-Lied von HfF 
Deutschland, Deutschland über alles,
über alles in der Welt,
wenn es stets zu Schutz und Trutze
brüderlich zusammen hält,
von der Maas bis an die Memel,
von der Etsch bis an den Belt -
Deutschland, Deutschland über alles,
über alles in der Welt! 
Deutsche Frauen, deutscher Wein,
deutscher Wein und deutscher Sang
sollen in der Welt behalten
ihren alten schönen Klang,
uns zu edler Tat begeistern
unser ganzes Leben lang -
Deutsche Frauen, deutscher Wein,
deutscher Wein und deutscher Sang! 
Einigkeit und Recht und Freiheit
für das deutsche Vaterland!
Danach woll`n wir alle streben
brüderlich mit Herz und Hand!
Einigkeit und Recht und Freiheit
sind des Glückes Unterpfand -
Blüh`im Glanze dieses Glückes,
blühe deutsches Vaterland. 
HvF 26. Aug. 1841.

Nun die letzte Fassung der Nation-Hymne vom 15/August/2014:(gleiche Melodie)


1. Strophe HvF + micha vRhein - vier Alternativen zum Aussuchen, die erste a) nenne ich die Alles/Vieles-Version, die zweite b) die Heimat-Version und die dritte c) die HvF-Version und die vierte d) die Integration-Hymne.

a)
Deutschland geht uns über alles,
über vieles in der Welt,
weil es uns und unsre Kinder
immer in die Heimat zieht!
Von den Küsten zu den Alpen
über Flüsse, Seen erschallt:
Deutschland geht uns über alles,
über vieles in der Welt!

b)
Deutschland, in der schönen Heimat,
mitten in der alten Welt,
klingt die Sprache, die wir lieben,
die uns fest zusammen hält,
Von den Küsten zu den Alpen
über Flüsse, Seen erschallt:
Deutschland, unsre schöne Heimat,
mitten in der alten Welt.

b1) - hinzugefügt am 16.12.14
Hier, in unsrer schönen Heimat,
mitten in der Alten Welt,
klingt die Sprache, die wir lieben,
die uns fest zusammen hält.
Von der Nordsee zu den Alpen
über Flüsse, Seen erschallt:
deutsche Landschaft, unsre Heimat,
mitten in der Alten Welt.

c)
Deutschland, Deutschland über alles!
Über alles in der Welt
geht uns unsre schöne Heimat,
die uns fest zusammen hält.
Von den Küsten zu den Alpen,
über Flüsse, Seen erschallt:
Deutschland, Deutschland über alles,
über alles in der Welt!

d)
Deutschland geht uns über alles,
über alles in der Welt,
weil es seine bunten Völker
sprachlich gut zusammenhält!
Von den Küsten zu den Alpen
über Flüsse, Seen erschallt:
Deutschland geht uns über alles,
über alles in der Welt!

d1) - hinzugefügt am 16.12.14
Hier, in unsrer schönen Heimat,
mitten in der alten Welt,
leben bunt gemischte Völker,
die das Deutsch zusammen hält.
Von der Nordsee zu den Alpen
über Flüsse, Seen erschallt:
Hier ist unsre schöne Heimat
mitten in der Alten Welt.



_______________________

 B1 und d1 gefallen mir selbst im Moment am besten, weil sie mir soeben eingefallen sind und total ohne das Wort "Deutschland" auskommen, also viel von dem ewigen Vorwurf wegnehmen, Deutschland wolle sich vor allen anderen Völkern präsentieren. Die Wortwiederholung bei HvF wurde in dieser Richtung ja missverstanden. Die Nazi-Ära bewirkte außerdem, dass sie, die Wortwiederholung, im Hals stecken bleibt und so richtig begeistert nicht mehr gesungen werden kann (außer von den unbelehrbaren Neonazis, die durch den Gesamt-Text der Hymne an Deutschland allerdings obsolet werden.)

Nachtrag am 23.1.2015 aus meiner Facebook-Chronik

Leider haben meine lieben deutschen Mitbewohner, Politiker und Journalisten meine Predigten seit mehr als zwölf Jahren (!) überhört oder ignoriert, unserem Land einen guten Patriotismus zu geben, der gegen den Neonazismus gerichtet ist, der nun, unter den kleinen lokalen Walzen des Islam für einen deutschen ISD (Islamischer Staat Deutschland), bitterlich fehlt. Statt ihm regiert die Angst, von unserem relativ kleinen Landstrich geistig und gesellschaftlich vertrieben zu werden, nur noch als deutsche "Fremde" im eigenen Land leben zu können und sogar attackiert zu werden. Der Glaubens-Krieg könnte das Land wieder zerreißen wie im Dreißigjährigen Krieg.
Die Ignoranz meiner Hymne für Deutschland gegenüber wird anscheinend nun bestraft. Statt Selbstbewusstsein, Stolz auf die eigene Identität und Geschichte, erzeugt Angst vor dem Unbekannten Unsicherheit, Hektik und Zwist.
Ich mache noch einmal darauf aufmerksam, dass sich jeder an der Hymne an Deutschland beteiligen kann. Das wirkliche Interesse an Deutschland fehlt aber. Und wie habe ich mich bemüht, die Strophen des Deutschlandliedes von Hoffmann von Fallersleben im Kern zu erhalten, sie nicht abzuschieben, wie Juden einst abgeschoben wurden, sondern seinen Kultur-patrioitischen Geist zu erhalten. Sogar vier zusätzliche Strophen sind entstanden, die eine Liebe zum Land auch wirklich begründen. Aus ihnen zitiere ich hier die vierte bis sechte, weil sich heute Änderungen ergaben. Wagner konnte ich besser bei den Musikern unterbringen, Luther war eine Überlegung, aber sie habe ich fallen gelassen, weil er ein Kirchenmann war, der eine tiefe Spaltung des Landes und letztlich einen langen katastrophalen Krieg bewirkte. Mit Herder, der mir sehr am Herzen liegt, kam ein Aufklärer dazu. Aber seht selbst. Alte, nicht mehr gültige Zeilen habe ich eingerückt.

_______________________


2. Strophe HvF + micha vRhein

Präzision und deutsches Wissen,
Finder-Geist auf hohem Rang,
sollen in der Welt behalten
ihren alten guten Klang.
Uns für Taten zu begeistern
unser ganzes Leben lang,
lernen wir von alten Meistern
wie auf einem Studiengang.


3. alternative Strophe HvF + micha vRhein (zur Not kann hier auch die Original-Dritte gesungen werden)

Freiheit, schöpferisches Leben
überall im ganzen Land!
Danach lasst uns alle streben,
allesamt mit Herz und Hand!
Freiheit, Recht und Chancengleichheit
sei das dauerhafte Band;
blüh' im Glanze unsrer Freiheit,
blühe, deutsches Vaterland.


4. Strophe micha vRhein

Deutschlands Teilung ist Geschichte.
Wir vereinten unser Land.
_____Deutschland haben wir zur Seite!
_____Friede dem vereinten Land;
Restauriert sind alte Städte,
schön der Küsten weißer Sand;
Schlösser, Burgen, Glocken, Feste,
Goethe, Dürer, Herder, Kant –
_____Goethe, Dürer, Luther, Kant –
_____Goethe, Dürer, Wagner, Kant –
fast unendlich scheint die Liste,
ja, wir lieben dieses Land.

5. Strophe micha vRhein

Humboldt-Universitäten,
Sprachenschulen und Museen
werden Deutschland weiterbringen,
Ziele vor den Augen steh'n.
Jung, mit allen wachen Sinnen,
formen wir das schöne Land.
Neue Zeiten zu beginnen,
liegt in unsrer aller Hand.

6. Strophe micha vRhein

Bachs gemischte große Chöre,
Schumann, der ins Inn’re dringt,
Beethoven uns ganz gehöre,
Mozart, Wagner - singt doch, singt!
_____Mozart oder Pop, singt singt!
Lasst uns musizieren, scherzen;
draußen sinkt die Abendglut,
Kinder halten Friedenskerzen,
Lichter geben Kraft und Mut.

7. Strophe micha vRhein

Unsre Heimat tief im Herzen
reichen wir der Welt die Hand.
Menschenrechte, Würde, Wissen
sind das einigende Band.
Hohe Werte auf Terrassen
der Geschichte dieser Welt
wollen lernend wir erfassen!
Strahle Deutschland, strahl wie Gold!

.

Mittwoch, 22. Mai 2013

12er Filmserie zur National-Hymne und dem Deutschland-Lied, Anhang: Stationen zum National-Staat

Hier hatte ich Filme zu den ehemaligen Strophen, die ich nun heraus genommen habe. Ich plane aber eine gesprochene und eine gesangliche Interpretation. Den weiteren Text lasse ich heute, 23.11.19, stehen, verbessere noch meinen satirischen Song, siehe unten (die letzte Zeile).

Einige "Klappentexte"

  • Bürger-Erziehung zur Gefügigkeit, kitschige Identität, verlogenes Glück-Versprechen: die deutsche Nationalhymne!
  • Die Isolierung nur der einen dritten Strophe als los getretene Nationalhymne ohne die ersten beiden anderen Strophen geschah erst mit der Deutschen Einheit unter Helmut Kohl. Damit wurde die Nationalhymne zu einer Fälschung mit anderer Sinngebung, die im Kitsch ertrinkt.
  • Eine andere Möglichkeit, als auf geschichtlicher Linie zu bleiben, nicht wegen Hitler weg zu laufen, Hoffmann von Fallersleben zu würdigen, sehe ich nicht. Die kurze Erinnerung an unsere Geschichte im Anhang mit zwei Bildern zeigt, wie wichtig es für uns Deutsche ist, auf dieser historischen Linie zu bleiben. Das bedeutet: die innere Bewegtheit von Hoffmann von Fallersleben, die im Deutschland-Lied zum Ausdruck kommt, musste in einer neuen Hymne erhalten bleiben. Diese Hymne musste die gedanklichen Inhalte des Dichters wiedergeben und die Wurzeln seiner Motivation mitnehmen. Sie musste das Deutschland-Lied als historisch-dichterische Ganzheit berücksichtigen. Sie musste andererseits durch Um- und Neudichtung den Text auf eine zeitgemäße Nation-Hymne anheben, die Deutschland auch wirklich beschreibt, Schwerpunkte setzt und innerlich bewegen kann, wenn sie als Lied gesungen wird. Sie musste ein ehrliches, positives Bild geben, um schlicht und ohne Übertreibung und Überheblichkeit zu zeigen, dass sich unser Land in der Welt behaupten kann und vor allem, dass dieses Land von seinen Bürgern geliebt wird. Das sind die Anforderungen, falls sich jemand ebenfalls hinsetzen möchte, um eine solche Hymne aufzuschreiben.
  • Die Serie von 12 Filmen zu Nationalhymne, deutscher Identität und Deutschlandlied entstand spontan ohne Hilfsmittel. Nur im Film 2 wurden Pausen gestrafft, um die zulässige Dauer für YouTube sicher zu stellen. Der Reiz der Serie besteht vielleicht darin, dass alle Ideen und Schlussfolgerungen spontan ohne Skript oder Handzettel erst unmittelbar einfielen. Ungekünstelter und unmittelbarer geht es nicht! Ich wünsche viel Spaß dabei, die Gedankengänge mit zu verfolgen. Außer hier in YouTube erscheinen einzelne Teile der Folge als e-Book mit Aktivierung der Film-Freischalt-Adresse.

Wie sähe ein Appell von Hoffmann von Fallersleben denn heute aus?
Das Deutschland-Lied war ein Appell. Diese Aussage ist in meinen 12 Filmen zum Deutschland-Lied. Um dies klar zu verstehen, muss man wissen, dass sich dieser Appell von einem "ausgestoßenen" Ex-Professor Hoffmann von Fallersleben, der in Helgoland sozial so ziemlich ganz "unten" angekommen war, über Universitäten und Studenten, unter dem nachhaltigen Eindruck des Wartburgfestes 1817, siehe diese Film-Serie unten, an die Splitter-Staaten in Deutschland richtete. Der Appell kam von "unten", von einem Bürger, der sich Rechts-Sicherheit gegen Fürsten-Willkür in einem geeinten Vaterland ersehnte. 
Man beachte die Richtung. Der Appell kam von "unten" und richtete sich nach "oben", verhallte, bis Preussen viel später einen deutschen National-Staat erpresste, diktierte. 
Nun benutzten die von "oben", Helmut Kohl und Richard von Weizsäcker als Bundes-Präsident, die heraus "filetierte" dritte Strophe für eine National-Hymne als Diktat von "oben" nach "unten", die von den Deutschen "unten" stillen Gehorsam durch "Einigkeit" im blühenden Glück einfordert. 
Heimlich wurde die Richtung getauscht. Aus von "unten nach oben" wurde ein manipulierendes von "Oben-nach-unten". 
Im dritten Teil meiner Filme werde ich eindringlich und frage: Leute, merkt ihr denn das gar nicht? Dass sich die Oberen auf das Deutschland-Lied berufen und es um 180 Grad verfälschen? 
Sie berufen sich also auf das Deutschland-Lied, verfälschen es, manipulieren und schieben die ersten beiden Strophen und damit den eigentlichen historischen Gehalt des Liedes als unangenehm und unerwünscht beiseite. Aus dem früheren Appell HvF`s wurde kaum bemerkte Manipulation mit dem Ziel, politische Entscheidungen in einer Wolke der "Einigkeit" passieren zu lassen, Deutschland so nebenbei total zu verschulden und die eigene Parteien-Macht zu stärken. 
Soweit sind wir also mit unserer Logik. Nur fehlt nun noch etwas. Unsere neuen Regierungen berufen sich auf einen Appell von "unten nach oben" und bemühen den wissenschaftlichen Dienst des Bundestages, um die Historie auszubreiten, ohne daraus Konsequenten zu ziehen. Wie sähe denn ein solcher Appell von unten in Wirklichkeit aus? Wie klänge denn heute ein Appell HvF`s an die Oberen, an den Bundestag und die Länder in Deutschland? Sollen wir es versuchen und die Logik zu Ende denken, die auf dem Kopf stehende Logik wieder auf die Füße stellen? 
Bürger-Recht und Schulden-Freiheit
fordern wir vom deutschen Staat!
Einigt euch, ihr Länder, endlich!
Rationalisiert und spart!
Stiehlt nicht von den Kindern schändlich,
Dient dem Bürger und nicht euch!
Dient dem Vaterlande endlich,
Macht schmarotzend Euch nicht reich!
So sähe ein Appell gemäß Hoffmann von Fallersleben heute aus! (Nachtrag am 28.5.2013)


Nun die letzte Fassung der Nation-Hymne vom 09. Mai 2013. Die alten Fassungen lasse ich stehen, um eine Vorstellung vom mühevollen "Geschäft" des Dichtens und Nach-Dichtens zu geben.


1. Strophe HvF + micha vRhein

Deutschland geht uns über alles,
über alles in der Welt,
weil es uns und unsre Kinder
immer in die Heimat zieht.
Von den Küsten zu den Alpen
über Flüsse, Seen erschallt:
Deutschland geht uns über alles,
über alles in der Welt!


2. Strophe HvF + micha vRhein

Präzision und deutsches Wissen,
Finder-Geist auf hohem Rang,
sollen in der Welt behalten
ihren alten guten Klang.
Uns für Taten zu begeistern,
unser ganzes Leben lang,
lernen wir von alten Meistern
wie auf einem Studiengang.


3. alternative Strophe HvF + micha vRhein

Freiheit, schöpferisches Leben
überall im ganzen Land!
Danach lasst uns alle streben,
allesamt mit Herz und Hand!
Freiheit, Recht und Chancengleichheit
sei das dauerhafte Band;
blüh' im Glanze unsrer Freiheit,
blühe, deutsches Vaterland.


4. Strophe micha vRhein

Deutschland haben wir zur Seite!
Friede dem vereinten Land;
restauriert sind alte Städte,
schön der Küsten weißer Sand;
Schlösser, Burgen, Glocken, Feste,
Goethe, Dürer, Wagner, Kant –
fast unendlich scheint die Liste.
"Ja, wir lieben dieses Land".


5. Strophe micha vRhein

Humboldt-Universitäten,
Sprachenschulen und Museen
werden Deutschland weiterbringen,
Ziele vor den Augen steh'n.
Jung, mit allen wachen Sinnen,
formen wir das schöne Land.
Neue Zeiten zu beginnen,
liegt in unsrer aller Hand.


6. Strophe micha vRhein

Bachs gemischte große Chöre,
Schumann, der ins Inn’re dringt,
Beethoven uns ganz gehöre,
Mozart oder Pop, singt singt!
Lasst uns musizieren, scherzen;
draußen sinkt die Abendglut,
Kinder halten Friedenskerzen,
Lichter geben Kraft und Mut.


7. Strophe micha vRhein

Unsre Heimat tief im Herzen
reichen wir der Welt die Hand.
Menschenrechte, Würde, Wissen
sind das einigende Band.
Hohe Werte auf Terrassen
der Geschichte dieser Welt
wollen lernend wir erfassen!
Strahle Deutschland, strahl wie Gold!



________________________

Warum einzelne Zeilen so und nicht anders lauten, das geht aus dem Gesprochenen der Filme hervor. Die spontanen Texte habe ich abgehört und getippt. Sie erscheinen in den eBooks.

Eine andere Möglichkeit, als auf geschichtlicher Linie zu bleiben, nicht wegen Hitler weg zu laufen, Hoffmann von Fallersleben zu würdigen, sehe ich nicht. Neudichtungen Richtung Rock-Text etc - alles Müll. Die damalige Aktion von Ex-Bundestags-Präsident Thierse mit der BILD einer Ausschreibung brachte nichts, ist sehr schnell in der Versenkung verschwunden. Daher ist die NationHymne keine Werkstatt mehr, sie steht. So einige Jahre hatte ich dringend um Mitarbeit gebeten, Zeitungen, Präsidenten wurden angeschrieben. Es kamen keine Anregungen, die auch gezeigt hätten, dass irgend ein noch so kleiner Kultur-patriotischer Funke übergesprungen wäre. Für meine ganze Arbeit über die Jahre wurde ich eher diffamiert. Arbeit? Ja, harte Arbeit, unbezahlte übrigens, denn meine instantanen Blog-Kolumnen zu Politik und Zeitgeschehen erzeugten Erfahrungs-Werte, die in die Nation-Hymne einflossen. Beides, Hoffmann von Fallersleben als Maßstab und meine satirischen Kolumnen gehören irgendwie zusammen. Ja wo ist denn unser einigendes Band?

Erst jetzt, ganz zum Schluss, kommen einige gute Kritiken und Kommentare, von denen ich Albert Schaper: Top Job, Michael!!! und Fridemar Pache von der Facebook-Gruppe UnPartei herausheben möchte:
Lieber Micha , deine Gedanken und FormulierungsAlternative n zur NationalHymne sind inspirierend und ((hoffentlich nicht nur) nach Ansicht des Posters) es wert, in einen erweiterten gemeinschaftlichen Diskurs eingebettet zu werden.
Besonders hilfreich sind deine Vergleiche mit anderen NationalHymnen, was Konkretheit und Abstraktion betrifft. Wer macht sich schon bewusst, dass Einheit und Freiheit in einem starken, nicht ganz unproblematischen Spannungsverhältnis stehen und dass unsere Liebe zum Land viel einfacher und unverschnörkelter ausgedrückt werden kann.

__________________________


DER LANGE WEG ZUM DEUTSCHEN NATIONAL-STAAT






Eigentlich sollte es eine Feier anläßlich des 300.Jahrestag des Thesenanschlags von Martin Luther sein und des vierten Jahrestages der Völkerschlacht bei Leipzig. Daraus entstanden ist der zum ersten mal verfasste Grundgedanke eines demokratischen Deutschlands. Zitat (Karl Thielecke "Das Wartburgfest 1817/Der Anfang der deutschen Bewegung im 19.Jhdt.): Sie nehmen die Forderungen (insbesondere Freiheit der Person, Sicherheit des Eigentums, Meinungs- und Pressefreiheit, Einrichtung von Schwurgerichten, Ministerverantwortlichkeit, Gleichheit vor dem Gesetz) vorweg,..., sie flossen teilweise wörtlich in die Paulskirchenverfassung(1849), die Weimarer Verfassung(1919) und das Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland(1949) ein. Text und weiteres Material HIER







Hambacher Taschentuch von Ferdinand Rudolph Hassler: in der Mitte der Zug auf das Hambacher Schloß, umgeben von führenden Liberalen, in den Ecken allegorische Frauengestalten für Weisheit, Tapferkeit, Besonnenheit und Gerechtigkeit; Leinenbatist, 74 x 74 cm, 1832. Text und weiteres Material HIER